Thargoid Lore

Elite / Elite Plus

3125 – Der Spieler trifft auf die Thargoiden, den gefährlichsten Feinde der Menschheit
Quellen: Flughandbuch für Raumhändler

Seite 26:

… den Kapitänen der Thargoiden-Schiffe wurde das Angstzentrum im Gehirn chirurgisch entfernt.

Seite 28 & 29:

Invasionsschiffe der Thargoiden / Thargonen

Thargoiden sind die gefährlichsten Feinde der Menschheit. In den acht Galaxien gibt es mindestens 50 Kriegszonen zwischen der Menschheit und den Thargoiden. Diese hoch technisierte, insektoide Lebensform befindet sich im Krieg mit 17 weiteren raumfahrenden Lebensformen. Thargoiden kämpfen immer, und einige von ihnen sind menschlichen Kampfpiloten vom Status Elite ebenbürtig.

Der Großteil der Thargoiden Raumflotte ist zwar derzeit von der Galaktischen Flotte im intergalaktischen Raum gebunden, doch einige der kleineren Kampfschiffe dringen gelegentlich in den von Menschen beherrschten Raum ein. In Relation zu ihrer Größe sind die Schiffe extrem schnell und verfügen über ein Raketenabwehrsystem (ECM-System). Hinzu kommt, dass die meisten Thargoiden-Kampfschiffe mit mehreren kleinen ferngesteuerten „Thargon-Killer-Raumern“ ausgestattet sind, in die ein einzelner sehr starker Puls-Laser eingebaut ist. die Galaktische Flotte entwickelt derzeit ein eigenes vergleichbares Tiefraum-RemCraft und zahlt deshalb hohe Prämien für jeden ihr übergebenen „Thargon-Killer-Raumer“.

(Anmerkung: die Prämie für die Zerstörung jedes Invasionsschiffs der Thargoiden ist sehr hoch. Man vermutet, dass die Raumkreuzer der Thargoiden sich im Witch-Space (Hyperraum) aufhalten können und dort Schiffe zerstören.

Das dunkle Rad (The Dark Wheel)

Seite 36:

Dabei bemerkte er, daß er hinter zwei großen, gefährlich aussehenden Insektoiden stand, deren Körper mit einem hellgrauen Panzer bedeckt war, und die ihre Facettenaugen starr auf ihn gerichtet hielten, während sie sich in der für sie typischen, klappernden und rasselnden Weise unterhielten.

Facettenaugen, Gliederfüße, auf dem Kopf ein Fühlerpaar, doppelschneidige Kiefer… Thargoiden!!!

Thargoiden waren absolut tödlich. Bei thargoidischen Raumfahrern waren die Angst-Drüsen entfernt worden und sie galten als die kampf kräftigsten und fähigsten Feinde des Menschengeschlechts. Die Belohnung für einen getöteten Thargoiden war hoch, wenn man aber ein jugendliches Exemplar (sog. Thargling) lebendig fing und es einem Raumfahrt-Forschungs-Labor übergab, fiel sie sogar noch höher aus.

Er bemerkte, dass jeder von ihnen an seinem Brustpanzer einen Halfter mit einem Hand-Strahler trug.

„Thargoiden…“, flüsterte er. … „Das sind Oresrianer – und das einzige was einen Oresrianer zu einer tödlichen Gefahr werden lassen kann, ist, wenn man ihn mit seinen Erzfeinden, den Thargoiden (vermutlich Klaxianer), verwechselt – wie Du es eben getan hast. Sieh‘ Dir immer die Markierungen auf der Brust und die Form des vierten Gliedes der Hinterbeine an, bevor du voreilige Schlüsse ziehst!“.

Frontier – Elite II

3200 – Thargoiden haben sich komplett aus dem vom Mesnchen bewohnten Raum zurückgezogen, lediglich einige alte Wracks wurden weiter erforscht.

Ein erbeutetes thargoidisches Schiff in einer Forschungseinrichtung auf Ross 780 in Frontier: Elite 2
Nähere Ansicht. Es wurde vermutet das Versuche gemacht wurden die Technologie der Thargoiden zu entschlüsseln.

First Frontier – Encounters

3250 – Thargoiden tauchen wieder auf bzw. kehren in den vom Menschen bewohnten Raum zurück. Es gibt nun reichlich Informationen aus verschiedensten Quellen.

Quellen:
Drew Wagars Blog

gekürzter Beitrag

Aufzeichnungen zeigen, dass das Verschwinden der Thargoiden durch eine verdeckte Operation der Intergalactic Naval Reserve Arm (INRA) ausgelöst worden sein kann. Sie waren von einer bestimmten Art von Virus infiziert worden. Er wurde als “Mycoid” – Virus bekannt und er wurde von Menschen produziert. Die thargoidische Hyperdrive-Technologie wurde unbrauchbar gemacht (das Virus hat Plastikpolymere in dessen System angegriffen) und es gibt Hinweise darauf, dass auch die Thargoiden selbst betroffen waren, da ihre Exoskelette aus polymer ähnlichem Material bestanden. Es gab Anschuldigungen, dass INRA den Völkermord an den Thargoiden begangen hat. Unabhängig davon sind die Thargoiden verschwunden. Der Bericht wurde als eine Verschwörungstheorie von führenden politischen Führern eingestuft.

vollständiger Beitrag

Missionen und die Hintergrundinformationen die man im Spiel finden konnte ließen uns eines der am meist gefürchteten Schiffe finden welches man bekommen konnte, die ‚Argents Quest‘, ein Schiff der ‚Turner-Klasse‘, entwickelt von einem gewissen Mic Turner, welcher von Welten der Allianz als Held gefeiert wurde.

Die ‚Argents Quest‘ wie man sie in Frontier: First Encounters gesehen hat.

Kurz nachdem man das Schiffe bekommen hatte erhielt man eine Mission in welcher die Information enthalten war das der unerreichte Mr. Turner (er war ein Explorer) ein Thargoiden Schiff im Polaris-System gefunden hatte.

Bei Ankunft in diesem System und einem kurzen Treffen mit den Thargoiden wurde man umgehend über eintausend (ja 1.000) Lichtjahre weit in das Miacke-System befördert.
Es war offensichtlich, dass die Thargoiden Zugang zu hochentwickelter Reisetechnologie hatten.

Außerdem geht man davon aus, dass die Reichweite ihrer Sprungantriebe exponentiell höher ist als die menschlicher Gegenstücke.

Thargoiden scheinen dazu auch deutlich besser an den Hyperraum angepasst zu sein und erleiden keine Nebenwirkungen wenn sie diesem länger ausgesetzt sind. Die Zusammensetzung ihres Exoskeletts hat Ähnlichkeit mit fortschrittlichen Polymeren.

Die Thargoiden in Frontier: First Encounters

Es stellte sich heraus das die Thargoiden ein Problem hatten.

Sie wurden mit einem Virus infiziert, einem sehr speziellen Virus. Dieser war unter dem Namen ‚Mycoid‘-Virus bekannt und war von Menschen entwickelt worden.
Die geheimnisvolle Organisation, bekannt als INRA, war hierfür verantwortlich. (INRA = The Intergalactic Naval Reserve Arm/Die intergalaktische Reserveeinheit der Marine… mehr oder weniger)

Es sah so aus als hätte die Menschheit den Krieg gegen die Thargoiden ‚gewonnen‘, durch Einsatz von Mitteln zum Völkermord. Nicht nur die Thargoiden selbst wurden infiziert sondern auch ihre Technologie, welche auf biologischen Komponenten basierte, war davon betroffen.

Der Effekt auf die Thargoiden war verheerend.

Angeknüpft an die vorangehenden Geschehnisse in Frontier: Elite 2 davor, hatten sie sich gänzlich aus dem menschlichen Raum zurückgezogen.
Man selbst, als Spieler, hat das Gegenmittel zugunsten der Thargoiden für die man sich eingesetzt hat von INRA gestohlen und sie somit vor der Auslöschung gerettet.

Fernab der gesichtslose Feind zu sein für den sie gehalten wurden, waren es die Thargoiden (nun) welche von den Händen der Menschheit misshandelt wurden. Am Ende der Mission in FFE, um das Jahr 3253 rum, hattest du, der Spieler, ein Thargoiden-Schiff und kehrtest zurück in den menschlichen Raum.

Im Jahr 3255 kündigten die spielinternen Nachrichten „Universal Scientist“ an das die Thargoiden um Erlaubnis baten auf dem Eisplanet Merlin zu landen (seltsamerweise war das der Ort an dem man in FE2 begonnen hat).

Ihre Forscher glaubten, laut Berichten, dass es gewisse Ähnlichkeiten zwischen dem subpolaren (Klimazone zwischen Polen und gemäßigter Zone) Ökosystem von Merlin und den lokalen Ökosystemen welche sich auf ihren ammoniak-basierten Planeten entwickelt haben gibt.

Dies war einer von vielen gering gehaltenen wissenschaftlichen Austauschen.

Der eisige Planet, Merlin. Ähnlich zu Planeten der Thargoiden?

Akademiker von Instituten, Akademien und Universitäten aus allen drei galaktischen Mächten wurden auf ein Thargoiden Schiff zu einem Völkeraustausch eingeladen.

Ebenso war ein Zentrum geplant welches zum Völkeraustausch gedacht war.

Der Machtkampf zwischen Imperium und Föderation um thargoidische Technologie war relativ groß, wie man sich denken kann.

Zusätzlich aber zum „guten“ Ende, in dem man die Thargoiden vor der eigenen Rasse des Spielers, den Menschen, gerettet hatte und es zum Austausch kam, gab es hiernach noch weitere Missionen im Spielverlauf die sich um die insektoide Rasse drehten.

Eine davon war eine nicht ganz so freundliche Bitte von niemand anderem als INRA eine Version des Virus wieder zurück zu den Thargoiden zu bringen, um sie erneut oder sogar endgültig zu schlagen.

Und das ist der Punkt an dem die Geschichte endet.

Drew Wagars „alten“ Blogeinträge „nur“ Zusammenfassungen.

Der ältere Eintrag ist noch wesentlich detaillierter wie Ihr seht, der neuere wurde nochmals kräftig gekürzt.

Über die Gründe ist nichts bekannt.

Elite: Dangerous

Anhand dieser Quellen wissen wir folgendes:

  • Thargoiden sind menschlichen Elite-Piloten ebenbürtige Gegner, den Piloten wird chirurgisch das Angstzentrum entfernt
  • Thargoiden-Kampfschiffe werden immer von sog. Thargon-Killer-Raumern umgeben
  • Thargoiden sind insektoide Wesen, mit Facettenaugen, Gliederfüßen, Fühlern und doppel schneidigen Kiefern
  • die typische Sprache der Thargoiden besteht aus klappernden und rasselnden Geräuschen
  • Thargoiden (deren Junge, Raumschiffe und auch Trümmer) wurden schon beim ersten Auftauchen in Elite von den Menschen erforscht.
  • Auch nach Ihrem verschwinden in First Frontier wird weiter an den Resten experimentiert und geforscht, so das viele der heutigen Entwicklungen vermutlich auf thargoidische Technologie zurückzuführen ist.
  • Es wurde angenommen Thargoiden zerstören Schiffe im Witchspace, allerdings ist es erwiesen, das Thargoiden menschliche aus dem Witchspace „reissen“.
  • In Frontier – First Encounter wird klar, das INRA mit dem Mycoid einen Genozid verursacht hat, dank dem Spieler es jedoch zu einem losen, vorsichtigen Austausch mit den Thargoiden kommt, bis Sie auch hier wieder verschwinden.
  • Außerdem erfährt man, das es bereits seit 150 Jahren möglich gewesen wäre für Frieden zu sorgen. Thargoidische Technologie hätte eine Übersetzung jederzeit möglich gemacht.

Die Menschheit bzw. INRA war auch in Besitz dieser Technik. Die drei Supermächte missbrauchten den Krieg jedoch für Innenpolitische Zwecke.

  • Das Finale bildet einen weiteren Virus, welcher von INRA entwickelt wurde und die Thargoiden vernichten soll.

3301 – Die Geschichte in Elite Dangerous beginnt.

  • Die Thargoiden sind erneut komplett verschwunden. Nach wie vor ist nichts über deren Ursprung bzw. deren Heimatplaneten bekannt.

3303 – Die Thargoiden tauchen auf… aktuelle Diskussionen über Verhalten und Absichten der Thargoiden sind die Folge.

Quelle: https://elitedangerous.de/forum/index.php?thread/17429-thargoiden-sammlung-gesicherter-daten-und-fakten/